„das Vieh davon nicht kann unterhalten werden“. Eine Supplik gibt Einblick in die bäuerliche Lebenswelt des ausgehenden 17. Jahrhunderts

14.09.2021 Niklas Regenbrecht

Im Bestand „Akten der Grafschaft Tecklenburg“, der sich in der Abteilung Westfalen im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen in Münster befindet, hat sich ein nur wenige Zeilen langes Schriftstück erhalten, das allerdings einen tiefen Einblick in die regionale ländliche Lebenswelt zum Ende des 17. Jahrhundert gibt... [mehr]

Die Rittergüter des Fürstentums Minden. Neue Edition zur Geschichte der Adelssitze im ehemaligen Fürstentum Minden

02.02.2021 Dorothee Jahnke

Selbst in unserer vermeintlich digitalen Welt, in der man alles Wissen mittels Knopfdruck im Internet zu erreichen glaubt, gibt es sie noch: historische Quellen, die bisher kaum beachtet worden sind! Eine davon ist nun durch eine Edition, die vom Historiker Sebastian Schröder vorgenommen worden ist, diesem wissenschaftlichen Dornröschenschlaf entrissen worden. …

Was ist ein Dusdeel?

09.10.2020 Kathrin Schulte

Flurbezeichnung als Quelle der Vegetationsgeschichte

Nördlich der Ortslage Brochterbecks erstreckt sich der bewaldete Südwesthang des Teutoburger Waldes mit Königsstein und Dreikaiserstuhl, der durch ein „Teutoschleifchen“ erwandert werden kann. Die Deutsche Grundkarte nennt für dieses Gebiet die Flurnamen „Dusdeele“ und „Dusdeelkamp“. [mehr]