03.08.2021

Hinweise gesucht zu Steinzeug-Tafel

Ein Leser unseres Blogs hat in einem Trödelladen in der Nähe von Berlin eine Steinzeugtafel erworben, die ihm und uns einige Rätsel aufgibt. Es handelt sich um eine einfarbige Tafel in der Größe 19 X 27 cm aus schwerem Steinzeug. Die Tafel ist etwa 7 mm dick und wiegt 950 g. Sie ist nicht gerahmt, am oberen Rand befinden sich aber rückseitig zwei Löcher für ein Hängeband.

Auf der Vorderseite sind 21 verschiedene Szenen abgebildet, u.a. eine Kalebs-Traube, ein prügelnder (?) Mann, Kinder auf einer Schaukel- und einem Steckenpferd, zwei Soldaten und ein großer Fisch.

Weder im Berliner Völkerkundemuseum noch im Museum Europäischer Kulturen konnte man sich einen Reim auf die Tafel machen. Die Kolleg:innen aus dem MEK haben gemutmaßt, dass es sich um Touristenware handeln könnte. In diesem Fall müsste aber ein örtlicher oder kultureller Bezug zu einer touristischen Destination vorhanden sein.

Stempel auf der Rückseite.

Der rückseitige Stempel belegt, dass es sich wohl um eine Kopie handelt. Aber auch in diesem Fall stellt sich die Frage, auf was diese Kopie verweist. Unser Leser geht nicht davon aus, dass die Tafel sonderlich wertvoll ist. Angesichts der sich mehrenden Fragen und ausbleibenden Antworten zu diesem Artefakt, wurden seine Neugier und sein Ehrgeiz aber angestachelt, etwas über die Tafel herauszubekommen.

Für Tipps oder auch Hypothesen sind wir in der Alltagskultur-Blog-Redaktion per Mail oder telefonisch immer ansprechbar: alltagskultur@lwl.org oder 0251/8324404. Sollte sich das Rätsel lösen lassen, werden wir die Leser:innen dieses Blogs natürlich auf dem Laufenden halten.  

Kategorie: Aus anderen Sammlungen

Schlagwort: