Von Lungensuppen, Talismanen und Wochen-Küchenzetteln

26.06.2020

Der Haushaltungskalender der Companie Liebig aus dem Jahr 1905

Ein Lasso schwingender Cowboy auf einem galoppierenden Pferd steht im Mittelpunkt des reich mit Jugendstil-Dekor verzierten Einbands eines Haushaltungskalenders der Companie Liebig. Das Büchlein hat 75 Seiten, ist Teil eines Nachlasses einer ehemaligen... [mehr]

Kategorie: Aus unserer Sammlung

„Die vorteilhafteste und bequemste Form dieses Nachweises“. Ahnenpässe im Archiv für Alltagskultur

02.06.2020

In persönlichen Nachlässen ganz normaler Leute, wie sie im Archiv für Alltagskultur in Westfalen gesammelt werden, finden sich vielfach auch Familienunterlagen. Dazu zählen Briefe, Fotografien, Ausweise und Urkunden. Dazu gehören aber häufig auch Ahnenpässe und -tafeln aus der Zeit des Nationalsozialismus. Kurz nach der nationalsozialistischen Machtübernahme... [mehr]

Kategorie: Aus unserer Sammlung

Das Tecklenburger Land vor 250 Jahren

29.05.2020

Neues Buch zur Geschichte der Grafschaft Tecklenburg erschienen

Verwaltungsberichte – für die einen der Inbegriff tödlicher Langeweile, für die anderen faszinierende Informationsquelle. Letzteres gilt vor allem dann, wenn diese Dokumente bereits über 250 Jahre alt sind und einen tiefen Einblick in Vergangenheit und Lebenswelt unserer Vorfahren geben. [mehr]

Kategorie: Besprechungen & Buchvorstellungen

No place but home

26.05.2020

Künstlerisch-dokumentarischer Beitrag zum Thema "Corona-Alltag"

Insa Lügger und Ӕlfleda Clackson, zwei Studentinnen der Münster School of Design, haben unter dem Titel "No place but home" ein online-Zine initiiert, welches den Corona-Alltag aus verschiedener, eher künstlerisch-persönlicher Warte zeigt und dokumentiert. Unter Mitarbeit von zahlreichen weiteren AutorInnen, GrafikerInnen... [mehr]

Kategorie: Besprechungen & Buchvorstellungen

Archivbestände vorgestellt: Das Christkind im Frühling

22.05.2020

Einblicke in die Sammlung „Weihnachten“ des Archivs für Alltagskultur

Zugegeben ein wenig außergewöhnlich ist es schon, sich bereits im Mai dem Weihnachtsfest zu widmen. Doch Archivalien sind ja schließlich keine „Saisonware“, die es nur verdient zum passenden Zeitpunkt in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt zu werden. [mehr]

Kategorie: Aus unserer Sammlung

Wer weiß was?

15.05.2020

Frühneuzeitliche Zeugenbefragungen geben Einblicke in den Alltag der Zeitgenossen

In den 1570er-Jahren herrschte ein erbitterter Streit zwischen dem Fürstbistum Minden und der Grafschaft Diepholz. Beide Territorien grenzten nördlich des mindischen Amts Rahden aneinander; in Blickweite lag zudem das Hochstift Osnabrück. Genau diese Grenzsituation im Bereich des zum Mindener... [mehr]

Kategorie: Aus anderen Sammlungen